Gratfreies Schärfen der Kettensäge

Ketten selbst nachschärfen

Ein Nagel in einem Baumstamm oder Brett und schon ist es passiert: Die Kette der Kettensäge ist stumpf. Wenn Sie Ihre Kettensäge regelmäßig einsetzen, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Kettenschärfgerätes. Halbautomatisch und hochprofessionell verleihen Sie Ihrem Schneidewerkzeug damit wieder den nötigen Biss. Sie müssen nur den Schneidwinkel einstellen und mit leichtem Druck auf den Motorkopf wird der Schneidezahn nachgeschliffen. Eine starke Motorleistung bei hoher Drehzahl sorgt für gute Ergebnisse. Dafür kommt es vor allem darauf an, dass sich keine Grate an den Schneidezähnen bilden. Das gelingt, wenn der Schliff von außen nach innen durchgeführt wird.

 

Qualität und Sicherheit

Stumpfe Kettensägen erschweren Ihnen die Arbeit und sind darüber hinaus auch ein Sicherheitsrisiko. Überhaupt sind wir beim Online-Baumarkt der Meinung, dass man nicht oft genug auf dieses Thema hinweisen kann. Beim Umgang mit Schärfwerkzeugen wie Kettensägenschärfgeräten setzen wir deshalb auf optimale Voraussetzungen. Besorgen Sie sich am besten ein Gerät, das mit einer Lampe ausgestattet ist. Damit haben Sie immer den nötigen Überblick über Ihre Kette. Außerdem sollte die Kette sicher fixiert sein. Moderne Kettenschärfgeräte lassen sich einfach und sicher bedienen. Denn immer, wenn Sie den Schleifkopf nach unten drücken, wird dadurch auch der Schneidezahn der Kette fixiert.

Danach ist die Kette wieder frei und Sie können zum nächsten Zahn übergehen. Das erhöht die Sicherheit und spart Zeit.

 

Ein zuverlässiger Helfer

Entscheiden Sie sich für das Schleifgerät, das Ihren Anforderungen voll und ganz entspricht. Vom günstigen Einsteigermodell bis zum hochprofessionellen Set inklusive Ultraschallreiniger bekommen Sie hier alles, was Sie brauchen. Damit steht einer sicheren und effizienten Arbeit mit Holz nichts mehr im Weg.